Werkstatt Konsum

Werk statt Konsum – der Name ist Programm. Eine offene Werkstatt bietet Raum zum Bauen, Reparieren, Upcyclen und Selbstverwirklichen. Gemeinsames Schaffen und gegenseitiges Lehren stehen im Mittelpunkt. Anonymes Shopping, billige Massenproduktion, nachlässiger Umgang mit Ressourcen – das alles war gestern. 

In Kiel wollen wir die erste Werkstatt dieser Art gründen. Damit leisten wir einen Beitrag zur Bildung für Nachhaltigkeit und bieten den Rahmen für ökologische Praxis. Damit die Werkstätte offen für alle ist, soll sie auf Spenden und Tauschprinzip gründen. 

Für eine Werkstatt braucht es: Raum, Werkzeug, Material, Sachkundige und ein lokales Netzwerk. Innerhalb des YWD-Wettbewerbs wollen wir zwei handwerklich-interaktive Workshops, auf dem Campus und der Kieler Woche, durchführen. Ziel ist es, der Notwendigkeit einer offenen Werkstatt Ausdruck zu verleihen, sich zu vernetzen, Partner, Mitstreiter und einen Raum zu finden.

 

Team.

Bilder.

Links.