Über den Tellerrand kochen

„Über den Tellerrand kochen“ ist ein soziales Spendenprojekt, bei dem die Thematik der Asylpolitik aus  einem etwas anderen Blickwinkel betrachtet wird: In Form eines Kochbuches werden 21 Menschen aus 14 verschiedenen Nationen vorgestellt und ihre Geschichte mithilfe des Kocherlebnisses transportiert. Der innovative Ansatz dieses Projekts ist die persönliche Einbeziehung von Asylsuchenden und Lesern. Bei „Über den Tellerrand kochen“ wird den Lesern nicht nur ein authentisches Kocherlebnis geboten, sondern auch eine persönliche Verbindung zu den Menschen hinter dem Begriff Asyl. Die Leser werden auf kreative Art und Weise motiviert, sich mit den Menschen auseinanderzusetzen und vielleicht sogar selbst aktiv zu werden. Einen erste Schritt in diese Richtung gehen sie schon beim Kauf des Buchs, denn von jedem Exemplar werden 2,50 Euro an die Organisation Pro Asyl gespendet. Es entsteht so eine Win-win- Situation, bei der sowohl Leser als auch Asylsuchender profitieren.

Team.

Das Team

Bilder.

Kochen mit Bontu, Nasir und Ninon

Das Buch

Kochen am Oranienplatz Berlin

Links.

Letzte News.